KWIATOŃ – die orthodoxe Paraskevi-Kirche

Die frühere griechisch-katholische orthodoxe Paraskevi-Kirche in Kwiatoń – heute eine römisch-katholische Hilfskirche der Gemeinde in Uście Gorlickie – ist ein klassisches Beispiel für die Architektur der orthodoxen Kirche der Ruthenen.
Virtueller SpaziergangGeschichte
Die Kirche

IM KWIATOŃ

Die frühere griechisch-katholische orthodoxe Paraskevi-Kirche in Kwiatoń – heute eine römisch-katholische Hilfskirche der Gemeinde in Uście Gorlickie – ist ein klassisches Beispiel für die Architektur der orthodoxen Kirche der Ruthenen. Schon aus der Ferne sieht man ihre charakteristische Form, die aus drei vierseitigen Teilen besteht: einem Presbyterium, einem Schiff und der Frauengalerie. Jeder von ihnen ist auf einem quadratischen Grundriss gebaut, beginnend mit dem untersten, in dem sich das Presbyterium befindet, über einen klar getrennten Mittelteil mit dem Kirchenschiff, bis zum über das gesamte Gebäude dominierenden Turm, in dem sich die oben genannte Frauengalerie unten befand. Der Tradition nach war das Kirchenschiff ein Ort des Gebets für Männer, während sich die Frauen auf der Frauengalerie versammelten. Aufgrund der erhaltenen Proportionen gilt die Kirche in Kwiatoń als eine der schönsten in Polen.
Die Kirche stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Er wurde als eine Blockkonstruktion gebaut – mit Ausnahme des Turms, der eine Säulenstruktur hat. Die gesamte Struktur (sowohl die Wände als auch das Dach) ist mit Schindeln bedeckt. Im Innenraum ist die komplette Ausstattung der Kirche aus dem 18. und 19. Jahrhundert erhalten geblieben, die für den spätbarocken Stil charakteristisch ist.
Es sind vor allem: die Ikonostase von 1904 von Michał Bogdański, der Hauptaltar aus dem 19. Jahrhundert im Presbyterium und zwei Seitenaltäre im Kirchenschiff – einer mit der Ikone der Gottesmutter mit Kind, der andere mit dem Abstieg vom Kreuz. Bemerkenswert ist auch die Polychromie von 1811 und interessante Wandmalereien, die Marmorsäulen und Gesimse nachahmen.
Im Jahre 1947 wurden im Rahmen der Aktion „Wisła“ alle Bewohner von Kwiatoń aus der Stadt vertrieben. Nach diesem Ereignis wurde die Kirche in eine römisch-katholische Kirche umgewandelt. Vier Jahre später, 1951, wurde im benachbarten Uście Grolickie eine Gemeinde mit einer Filiale in Kwiatoń gegründet. Seitdem dient die St. Paraskevi-Kirche als Hilfskirche in der Gemeinde.
Im Jahr 2013 wurde die ehemalige Ruthenen-Kirche in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Źródła:
www.drewniana.malopolska.pl/?page=obiekty&id=94&word=Kwiato%F1
parafiauscie.pl/index.php/o-parafii/filie/kwiaton

KWIATOŃ – die orthodoxe Paraskevi-Kirche

Andere Obiekte sehen

ŁYSE – Die Kirche der heiligen Anna

ŁYSE – Die Kirche der heiligen Anna

JASŁO – Stiftskirche Maria Himmelfahrt

JASŁO – Stiftskirche Maria Himmelfahrt

KRAMARZEWO – Die Filialkirche der heiligen Barbara

KRAMARZEWO – Die Filialkirche der heiligen Barbara

WIZNA – Die Kirche des heiligen Johannes des Täufers

WIZNA – Die Kirche des heiligen Johannes des Täufers

PORĘBY DYMARSKIE – Kirche St. Stanislaus und Adalbert

PORĘBY DYMARSKIE – Kirche St. Stanislaus und Adalbert

LACHOWICE – Die Kirche der heiligen Apostel Petrus und Paulus

LACHOWICE – Die Kirche der heiligen Apostel Petrus und Paulus

KLECZKOWO – Die Kirche des heiligen Laurentius

KLECZKOWO – Die Kirche des heiligen Laurentius

LUTCZA – Mariä-Himmelfahrt-Kirche

LUTCZA – Mariä-Himmelfahrt-Kirche

KRZECZÓW – Die Kirche des heiligen Adalberts

KRZECZÓW – Die Kirche des heiligen Adalberts

BEREST – Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

BEREST – Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

ŁOPUSZNA – Die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit und des heiligen Abtes Antonius

ŁOPUSZNA – Die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit und des heiligen Abtes Antonius

JURGÓW – Die Kirche des heiligen Sebastians und der Rosenkranz Mutter

JURGÓW – Die Kirche des heiligen Sebastians und der Rosenkranz Mutter

SZEBNIE – St. Martin-Kirche

SZEBNIE – St. Martin-Kirche

GOGOŁÓW – Katharinenkirche

GOGOŁÓW – Katharinenkirche

BARCICE – Die Kirche des heiligen Stanislaus

BARCICE – Die Kirche des heiligen Stanislaus

MAŁA – Die Kirche zum hl. Erzengel Michael

MAŁA – Die Kirche zum hl. Erzengel Michael

SIENIAWA – Die Kirche des heiligen Antonius

SIENIAWA – Die Kirche des heiligen Antonius

CMOLAS – Krankenhauskirche der Verklärung des Herrn

CMOLAS – Krankenhauskirche der Verklärung des Herrn

CIBORY-KOŁACZKI – Die Filialkirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria

CIBORY-KOŁACZKI – Die Filialkirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria

ROPICA GÓRNA – Orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

ROPICA GÓRNA – Orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

TRZCINICA – Kirche St. Dorothea

TRZCINICA – Kirche St. Dorothea

GŁADYSZÓW – Die orthodoxe Himmelfahrtskirche

GŁADYSZÓW – Die orthodoxe Himmelfahrtskirche

BANICA – Die orthodoxe Kirche St. Cosma und Damian

BANICA – Die orthodoxe Kirche St. Cosma und Damian

MĘCINA WIELKA – Die Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

MĘCINA WIELKA – Die Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

PĘTNA – Die Orthodoxe Kirche der hl. Paraskevi

PĘTNA – Die Orthodoxe Kirche der hl. Paraskevi

BONARÓWKA – Die orthodoxe Kirche der Obhut Mariens

BONARÓWKA – Die orthodoxe Kirche der Obhut Mariens

CIECHOCINEK – Stiftskirche der Heiligen Apostel Peter und Paul

CIECHOCINEK – Stiftskirche der Heiligen Apostel Peter und Paul

ORAWKA – Kirche St. Johannes der Täufer

ORAWKA – Kirche St. Johannes der Täufer

SROMOWCE NIŻNE – Katharinenkirche

SROMOWCE NIŻNE – Katharinenkirche

ULUCZ – orthodoxe Himmelfahrtskirche

ULUCZ – orthodoxe Himmelfahrtskirche

CHOTELEK – Bischofskirche St. Stanislaw

CHOTELEK – Bischofskirche St. Stanislaw

GORYSŁAWICE – St. Lawrenz-Kirche

GORYSŁAWICE – St. Lawrenz-Kirche

CHOTEL CZERWONY – St. Bartholomäus-Kirche

CHOTEL CZERWONY – St. Bartholomäus-Kirche

NOWY SĄCZ – Kirche St. Helena

NOWY SĄCZ – Kirche St. Helena

PARYS- Römisch-katholische Kirche der Muttergottes von der immerwährenden Hilfe

PARYS- Römisch-katholische Kirche der Muttergottes von der immerwährenden Hilfe

KORSZE – Römisch-katholische Kirche der Erhöhung des hl. Kreuzes

KORSZE – Römisch-katholische Kirche der Erhöhung des hl. Kreuzes

KONARY – Römisch-katholische Kirche der hl. Dreifaltigkeit

KONARY – Römisch-katholische Kirche der hl. Dreifaltigkeit

KRASKOWO – Kirche Der Muttergottes Von Tschenstochau

KRASKOWO – Kirche Der Muttergottes Von Tschenstochau

CZERNIKI – St.-Johannes-Evangelist-Kirche

CZERNIKI – St.-Johannes-Evangelist-Kirche

ŁANKIEJMY – Römisch-katholische Johannes-der-Täufer-Kirche

ŁANKIEJMY – Römisch-katholische Johannes-der-Täufer-Kirche

KAROLEWO – Stanislaus-Kostka-Pfarrei

KAROLEWO – Stanislaus-Kostka-Pfarrei

WARSCHAU – Herz-Jesu-Pfarrei

WARSCHAU – Herz-Jesu-Pfarrei

TYMOWA – Kirche des Heiligen Bischofs Nikolaus

TYMOWA – Kirche des Heiligen Bischofs Nikolaus

PTASZKOWA – Allerheiligenkirche

PTASZKOWA – Allerheiligenkirche

DOBROWODA – Maria Magdalena Kirche

DOBROWODA – Maria Magdalena Kirche

FLORYNKA – orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

FLORYNKA – orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

ŁUKOWICA – Kirche St. Andreas Apostel

ŁUKOWICA – Kirche St. Andreas Apostel

Rożnowice – l’église sous le vocable de Saint André l’Apôtre

Rożnowice – l’église sous le vocable de Saint André l’Apôtre

IMIELNO – Kirche des Heiligen Nikolaus und der Heiligen Jungfrau Maria

IMIELNO – Kirche des Heiligen Nikolaus und der Heiligen Jungfrau Maria

PRZYDONICA – Kirche der Gottesmutter vom Rosenkranz

PRZYDONICA – Kirche der Gottesmutter vom Rosenkranz

IWKOWA – Kirche der Mariä Heimsuchung

IWKOWA – Kirche der Mariä Heimsuchung

BRUNARY – orthodoxe Kirche Erzengel Michael

BRUNARY – orthodoxe Kirche Erzengel Michael

RAJBROT – Geburtskirche der Jungfrau Maria

RAJBROT – Geburtskirche der Jungfrau Maria

WIERCHOMLA WIELKA – Kirche St. Michael der Erzengel

WIERCHOMLA WIELKA – Kirche St. Michael der Erzengel

ZAGOŚĆ – Die Kirche des Heiligen Johannes des Täufers

ZAGOŚĆ – Die Kirche des Heiligen Johannes des Täufers

SŁAWĘCIN – Katharinenkirche

SŁAWĘCIN – Katharinenkirche

KIELCE – Kirche der Verklärung des Herrn

KIELCE – Kirche der Verklärung des Herrn

Grywałd – Kirche St. Martin der Bischof

Grywałd – Kirche St. Martin der Bischof

DĘBNO – Kirche St. Michael der Erzengel (UNESCO)

DĘBNO – Kirche St. Michael der Erzengel (UNESCO)

DUBNE – Griechisch-katholische orthodoxe Kirche St. Michael der Erzengel

DUBNE – Griechisch-katholische orthodoxe Kirche St. Michael der Erzengel

Powroźnik – die orthodoxe Kirche des Heiligen Jakobus des Jüngeren Apostels (UNESCO)

Powroźnik – die orthodoxe Kirche des Heiligen Jakobus des Jüngeren Apostels (UNESCO)

LIPNICA MUROWANA – St. Leonard’s Kirche (UNESCO)

LIPNICA MUROWANA – St. Leonard’s Kirche (UNESCO)

Gosprzydowa – Kirche St. Urszula mit ihren Begleitern

Gosprzydowa – Kirche St. Urszula mit ihren Begleitern

KWIATOŃ – die orthodoxe Paraskevi-Kirche

KWIATOŃ – die orthodoxe Paraskevi-Kirche

Odporyszów – Sanktuarium der Muttergottes des Sieges

Odporyszów – Sanktuarium der Muttergottes des Sieges

TROPIE – Sanktuarium der Heiligen Einsiedler Świerad und Benediktin

TROPIE – Sanktuarium der Heiligen Einsiedler Świerad und Benediktin

SĘKOWA – Kirche St. Philip und Jakob

SĘKOWA – Kirche St. Philip und Jakob

WIŚLICA – Stiftsbasilika der Geburt der Jungfrau Maria

WIŚLICA – Stiftsbasilika der Geburt der Jungfrau Maria

MNICHÓW – Katholische Kirche St. Stephan der Märtyrer-Diakonat

MNICHÓW – Katholische Kirche St. Stephan der Märtyrer-Diakonat

PROBOŁOWICE – Die Holzkirche St. Jakobus

PROBOŁOWICE – Die Holzkirche St. Jakobus

Accessibility
Facebook3k
YouTube220