KLECZKOWO - Die Kirche des heiligen Laurentius

Das riesige Gotteshaus sollte abgesehen von der religiösen Bedeutung und dem Prestige, einen Bevölkerungswachstum der Stadt verschaffen, damit Kleczkowo im Laufe der Zeit Stadtrechte erhalten kann. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts erhielt das Dorf solche Rechte, entwickelte sich jedoch nicht ausreichend, um diese aufrechtzuerhalten. Unabhängig von der Einwohnerzahl ist Kleczkowo nach wie vor berühmt für seine beeindruckende Kirche, um die viele Städte es beneiden.

Virtueller SpaziergangGeschichte

Die Kirche

IN KLECZKOWO

Die Kirche von Kleczkowo ist nicht nur der Stolz der Ortschaft, sondern auch der Region. Sie ist Teil der Route der „Sakralen Perlen Masowiens“(poln. „Sakralne Perły Mazowsza“). Schon von weitem zeichnet sich das Gebäude in der Landschaft durch seinen emporragenden gotischen Architekturstil und die roten Backsteinmauern aus. Seine Geschichte beginnt im 16. Jahrhundert. Impulsgeber für den Bau war der Vikar und Prediger Stanisław aus Budny, während die Mittel für den Bau von Jakub Kleczkowski bereitgestellt wurden. Der erste Entwurf gab dem Gotteshaus die Form einer Basilika, d.h. einer mehrschiffigen Kirche, bei der das Hauptschiff höher als die Seitenschiffe war. Nach einem solchen Plan sollten sich die Fenster über den Dächern der Seitenschiffe befinden. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche in Kleczkowo zu einer sogenannten Pseudobasilika umgebaut, die sich durch ein Hauptschiff auszeichnet, das höher als die Seitenschiffe aber ohne Fenster ist.

Das riesige Gotteshaus sollte abgesehen von der religiösen Bedeutung und dem Prestige, einen Bevölkerungswachstum der Stadt verschaffen, damit Kleczkowo im Laufe der Zeit Stadtrechte erhalten kann. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts erhielt das Dorf solche Rechte, entwickelte sich jedoch nicht ausreichend, um diese aufrechtzuerhalten. Unabhängig von der Einwohnerzahl ist Kleczkowo nach wie vor berühmt für seine beeindruckende Kirche, um die viele Städte es beneiden.

Im Jahr 1944 wurde die Kirche vollständig zerstört, sie wurde dann zwischen 1951 und 1954 wiederaufgebaut und glücklicherweise wurde auch das erhalten, was ihre Schönheit und Einzigartigkeit ausmachte.

Die emporstrebende Konstruktion ist von Ost nach West ausgerichtet, der Haupteingang befindet sich auf der Westseite und so erleben diejenigen, die morgens zum Altar gerichtet beten, wie der Innenraum durch die Sonne erleuchtet wird.

Das hohe und breite Kirchenschiff hat an seiner Seite einen Chor und einen rechteckigen Anbau, in dem sich die Sakristei und die Schatzkammer befinden. Von der Südseite des Kirchenschiffs ist eine Kapelle. Alle Ecken und Wände, sowohl der Seitenschiffe als auch des Chorraums sind mit Strebebögen umspannt. Diese werden auch Hochschiffstreben bezeichnet und sind Bestandteile des Strebewerks, es sind Wände die senkrecht zu den hohen Seitenwänden gebaut wurden und als Verstärkung dienten. Ihre Funktion besteht darin, die Schubkräfte des Gewölbes aufzunehmen und über die Strebepfeiler die statischen Kräfte dann zum Boden hin abzuleiten. Strebebögen wurden bei Kirchenbauten verwendet, tauchten aber auch in Burgen und Festungen auf.

Im Inneren können wir einen vierspännigen Schiffskörper bewundern, der durch drei Säulenpaare in Seitenschiffe unterteilt ist. Vor dem Krieg hatte die Kirche ein für die Gotik typisches Netzgewölbe. Die sich kreuzenden Rippen bildeten ein rhombisches Netz auf der Gewölbeschale. Nach dem Krieg musste es neu gebaut werden und es erhielt eine sternförmige Gestalt.  Einen Besuch ist auch das Diözesan-Museum wert, wo man gotische Skulpturen bewundern kann. Ihr Autor ist einer der herausragendsten Vertreter des gotischen Kunsthandwerks – Veit Stoß. Die von ihm geschaffenen Figuren des Erzengels Gabriel und der Jungfrau Maria waren früher Bestandteile der Ausstattung der Kirche in Kleczkowo.

Quelle:

KLECZKOWO - Die Kirche des heiligen Laurentius

Kofinanziert vom Ministerium für Kultur und nationales Erbe aus dem Kulturförderungsfonds

Andere Obiekte sehen

ŁYSE – Die Kirche der heiligen Anna

ŁYSE – Die Kirche der heiligen Anna

JASŁO – Stiftskirche Maria Himmelfahrt

JASŁO – Stiftskirche Maria Himmelfahrt

KRAMARZEWO – Die Filialkirche der heiligen Barbara

KRAMARZEWO – Die Filialkirche der heiligen Barbara

WIZNA – Die Kirche des heiligen Johannes des Täufers

WIZNA – Die Kirche des heiligen Johannes des Täufers

PORĘBY DYMARSKIE – Kirche St. Stanislaus und Adalbert

PORĘBY DYMARSKIE – Kirche St. Stanislaus und Adalbert

LACHOWICE – Die Kirche der heiligen Apostel Petrus und Paulus

LACHOWICE – Die Kirche der heiligen Apostel Petrus und Paulus

KLECZKOWO – Die Kirche des heiligen Laurentius

KLECZKOWO – Die Kirche des heiligen Laurentius

LUTCZA – Mariä-Himmelfahrt-Kirche

LUTCZA – Mariä-Himmelfahrt-Kirche

KRZECZÓW – Die Kirche des heiligen Adalberts

KRZECZÓW – Die Kirche des heiligen Adalberts

BEREST – Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

BEREST – Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

ŁOPUSZNA – Die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit und des heiligen Abtes Antonius

ŁOPUSZNA – Die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit und des heiligen Abtes Antonius

JURGÓW – Die Kirche des heiligen Sebastians und der Rosenkranz Mutter

JURGÓW – Die Kirche des heiligen Sebastians und der Rosenkranz Mutter

SZEBNIE – St. Martin-Kirche

SZEBNIE – St. Martin-Kirche

GOGOŁÓW – Katharinenkirche

GOGOŁÓW – Katharinenkirche

BARCICE – Die Kirche des heiligen Stanislaus

BARCICE – Die Kirche des heiligen Stanislaus

MAŁA – Die Kirche zum hl. Erzengel Michael

MAŁA – Die Kirche zum hl. Erzengel Michael

SIENIAWA – Die Kirche des heiligen Antonius

SIENIAWA – Die Kirche des heiligen Antonius

CMOLAS – Krankenhauskirche der Verklärung des Herrn

CMOLAS – Krankenhauskirche der Verklärung des Herrn

CIBORY-KOŁACZKI – Die Filialkirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria

CIBORY-KOŁACZKI – Die Filialkirche der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria

ROPICA GÓRNA – Orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

ROPICA GÓRNA – Orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

TRZCINICA – Kirche St. Dorothea

TRZCINICA – Kirche St. Dorothea

GŁADYSZÓW – Die orthodoxe Himmelfahrtskirche

GŁADYSZÓW – Die orthodoxe Himmelfahrtskirche

BANICA – Die orthodoxe Kirche St. Cosma und Damian

BANICA – Die orthodoxe Kirche St. Cosma und Damian

MĘCINA WIELKA – Die Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

MĘCINA WIELKA – Die Orthodoxe St.-Cosmas-und-Damian-Kirche

PĘTNA – Die Orthodoxe Kirche der hl. Paraskevi

PĘTNA – Die Orthodoxe Kirche der hl. Paraskevi

BONARÓWKA – Die orthodoxe Kirche der Obhut Mariens

BONARÓWKA – Die orthodoxe Kirche der Obhut Mariens

CIECHOCINEK – Stiftskirche der Heiligen Apostel Peter und Paul

CIECHOCINEK – Stiftskirche der Heiligen Apostel Peter und Paul

ORAWKA – Kirche St. Johannes der Täufer

ORAWKA – Kirche St. Johannes der Täufer

SROMOWCE NIŻNE – Katharinenkirche

SROMOWCE NIŻNE – Katharinenkirche

ULUCZ – orthodoxe Himmelfahrtskirche

ULUCZ – orthodoxe Himmelfahrtskirche

CHOTELEK – Bischofskirche St. Stanislaw

CHOTELEK – Bischofskirche St. Stanislaw

GORYSŁAWICE – St. Lawrenz-Kirche

GORYSŁAWICE – St. Lawrenz-Kirche

CHOTEL CZERWONY – St. Bartholomäus-Kirche

CHOTEL CZERWONY – St. Bartholomäus-Kirche

NOWY SĄCZ – Kirche St. Helena

NOWY SĄCZ – Kirche St. Helena

PARYS- Römisch-katholische Kirche der Muttergottes von der immerwährenden Hilfe

PARYS- Römisch-katholische Kirche der Muttergottes von der immerwährenden Hilfe

KORSZE – Römisch-katholische Kirche der Erhöhung des hl. Kreuzes

KORSZE – Römisch-katholische Kirche der Erhöhung des hl. Kreuzes

KONARY – Römisch-katholische Kirche der hl. Dreifaltigkeit

KONARY – Römisch-katholische Kirche der hl. Dreifaltigkeit

KRASKOWO – Kirche Der Muttergottes Von Tschenstochau

KRASKOWO – Kirche Der Muttergottes Von Tschenstochau

CZERNIKI – St.-Johannes-Evangelist-Kirche

CZERNIKI – St.-Johannes-Evangelist-Kirche

ŁANKIEJMY – Römisch-katholische Johannes-der-Täufer-Kirche

ŁANKIEJMY – Römisch-katholische Johannes-der-Täufer-Kirche

KAROLEWO – Stanislaus-Kostka-Pfarrei

KAROLEWO – Stanislaus-Kostka-Pfarrei

WARSCHAU – Herz-Jesu-Pfarrei

WARSCHAU – Herz-Jesu-Pfarrei

TYMOWA – Kirche des Heiligen Bischofs Nikolaus

TYMOWA – Kirche des Heiligen Bischofs Nikolaus

PTASZKOWA – Allerheiligenkirche

PTASZKOWA – Allerheiligenkirche

DOBROWODA – Maria Magdalena Kirche

DOBROWODA – Maria Magdalena Kirche

FLORYNKA – orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

FLORYNKA – orthodoxe Kirche des Erzengels Michael

ŁUKOWICA – Kirche St. Andreas Apostel

ŁUKOWICA – Kirche St. Andreas Apostel

Rożnowice – l’église sous le vocable de Saint André l’Apôtre

Rożnowice – l’église sous le vocable de Saint André l’Apôtre

IMIELNO – Kirche des Heiligen Nikolaus und der Heiligen Jungfrau Maria

IMIELNO – Kirche des Heiligen Nikolaus und der Heiligen Jungfrau Maria

PRZYDONICA – Kirche der Gottesmutter vom Rosenkranz

PRZYDONICA – Kirche der Gottesmutter vom Rosenkranz

IWKOWA – Kirche der Mariä Heimsuchung

IWKOWA – Kirche der Mariä Heimsuchung

BRUNARY – orthodoxe Kirche Erzengel Michael

BRUNARY – orthodoxe Kirche Erzengel Michael

RAJBROT – Geburtskirche der Jungfrau Maria

RAJBROT – Geburtskirche der Jungfrau Maria

WIERCHOMLA WIELKA – Kirche St. Michael der Erzengel

WIERCHOMLA WIELKA – Kirche St. Michael der Erzengel

ZAGOŚĆ – Die Kirche des Heiligen Johannes des Täufers

ZAGOŚĆ – Die Kirche des Heiligen Johannes des Täufers

SŁAWĘCIN – Katharinenkirche

SŁAWĘCIN – Katharinenkirche

KIELCE – Kirche der Verklärung des Herrn

KIELCE – Kirche der Verklärung des Herrn

Grywałd – Kirche St. Martin der Bischof

Grywałd – Kirche St. Martin der Bischof

DĘBNO – Kirche St. Michael der Erzengel (UNESCO)

DĘBNO – Kirche St. Michael der Erzengel (UNESCO)

DUBNE – Griechisch-katholische orthodoxe Kirche St. Michael der Erzengel

DUBNE – Griechisch-katholische orthodoxe Kirche St. Michael der Erzengel

Powroźnik – die orthodoxe Kirche des Heiligen Jakobus des Jüngeren Apostels (UNESCO)

Powroźnik – die orthodoxe Kirche des Heiligen Jakobus des Jüngeren Apostels (UNESCO)

LIPNICA MUROWANA – St. Leonard’s Kirche (UNESCO)

LIPNICA MUROWANA – St. Leonard’s Kirche (UNESCO)

Gosprzydowa – Kirche St. Urszula mit ihren Begleitern

Gosprzydowa – Kirche St. Urszula mit ihren Begleitern

KWIATOŃ – die orthodoxe Paraskevi-Kirche

KWIATOŃ – die orthodoxe Paraskevi-Kirche

Odporyszów – Sanktuarium der Muttergottes des Sieges

Odporyszów – Sanktuarium der Muttergottes des Sieges

TROPIE – Sanktuarium der Heiligen Einsiedler Świerad und Benediktin

TROPIE – Sanktuarium der Heiligen Einsiedler Świerad und Benediktin

SĘKOWA – Kirche St. Philip und Jakob

SĘKOWA – Kirche St. Philip und Jakob

WIŚLICA – Stiftsbasilika der Geburt der Jungfrau Maria

WIŚLICA – Stiftsbasilika der Geburt der Jungfrau Maria

MNICHÓW – Katholische Kirche St. Stephan der Märtyrer-Diakonat

MNICHÓW – Katholische Kirche St. Stephan der Märtyrer-Diakonat

PROBOŁOWICE – Die Holzkirche St. Jakobus

PROBOŁOWICE – Die Holzkirche St. Jakobus

Accessibility
Facebook3k
YouTube220